Ischia Wandern Home
Victoria House La Mortella Garten Ischia
Victoria House La Mortella Garten Ischia
botanischer Garten La Mortella, Ischia, Ischia Sorrent Reise
botanischer Garten La Mortella, Ischia, Ischia Sorrent Reise

La Mortella der botanische Garten Ischias

Der englische Komponist Sir William Walton mit seiner Frau Susana
Der englische Komponist Sir William Walton mit seiner Frau Susana

Wenn Sie eine botanische bzw. eine Gartenreise planen oder auch nur ein Freund der Natur und der Pflanzen sind, dann ist der Besuch des botanischen Gartens La Mortella in Forio d'Ischia ein absolutes Muss!!!
Die "La Mortella" Gärten wurden 1956 von Susanna Walton, der Frau des englischen Komponisten William Walton verwirklicht. Das Ehepaar, das 1949 nach Ischia zog, nahm die Hilfe des berühmten britischen Landschaftsarchitekten Russel Page wahr, um den unteren Teil, das sogenannte "La Valle" zu gestalten. Die aus Argentinien stammende und leidenschaftliche Gärtnerin Lady Walton hat dem Garten eine exotische und malerische Note gegeben, indem sie viele tropische Pflanzen und wertvolle botanische Sammlungen eingeführt hat. Der Garten La Mortella ist 2004 als der schönste Italiens ausgezeichnet worden. Der Garten ist für das Publikum dienstags, donnerstags, samstags und sonntags durchgehend von 09.00 - 19.00 Uhr geöffnet, . Am Wochenende finden im Garten klassische Konzerte statt. Im Hochsommer werden zusätzlich am Donnerstag Abend um 21.00 Uhr Konzerte auf der Freilichtbühne angeboten. Mehr Infos finden Sie auf der Webseite des Gartens la Mortella https://www.lamortella.org
Wir bieten den Garten für Sie auch geführt an. Anfragen bitte an:  info@ischiawandern.com

KLEINER RUNDGANG DURCH DEN GARTEN

Ginkobaum im botanischen Garten La Mortella auf Ischia
Ginkobaum im botanischen Garten La Mortella auf Ischia

Gleich am Eingang des Gartens ist der Ginko Baum, einer der ältesten Baumarten auf Erden. Dieser wurde bis auf 200 Jahren zurück für ausgestorben gehalten, bis in China wieder mehrere Exemplare gefunden wurden. Das Ereignis war so groß, dass Johann Wolfgang von Goethe 1815 darüber hinaus diese Verse Schrieb:
Ginkgo Biloba
Dieses Baumes Blatt, der von Osten
Meinem Garten anvertraut,
Gibt geheimen Sinn zu kosten,
Wie's den Wissenden erbaut.
Ist es ein lebendig Wesen,
Das sich in sich selbst getrennt?
Sind es zwei, die sich erlesen,
Dass man sie als eines kennt?
Solche Fragen zu erwidern
Fand ich wohl den rechten Sinn.
Fühlst du nicht an meinen Liedern,
Dass ich eins und doppelt bin?
 

Chorisia speciosa Florettseidenbaum im botanischen Garten La Mortella Ischia
Chorisia speciosa Florettseidenbaum im botanischen Garten La Mortella Ischia

CHORISIA SPECIOSA
Ein besonderer Baum ist die Chorisia Speciosa aus Süd Amerika. Sein Spitzname ist Palo Borracho, dieser ist übersetzbar mit betrunkener Baum. Wenn er in normalen Zustand wächst, nimmt er die Form einer bauchigen Flasche an, die etwas schief steht, als könnte Sie nicht gerade stehen. Typisch wie betrunkene....
Im La Mortella Garten hat der Baum diese besondere Form nicht angenommen, da in seiner Nähe irrtümlicherweise Magnolien angepflanzt wurden, die ihm den Weg zu Licht, Luft und Sonne sperrten. Also müsste er, um zu überleben, schneller wachsen und konnte daher seine typische Flaschenform nicht annehmen. In anderen Worten, weil er keine Zeit hatte durfte er sich nicht betrinken.....
Der Baum ist ein fantastisches Beispiel fü die Anpassungsfähigkeit, welche die Natur besitzt. Seine Stacheln produziert der Baum, um sich gegen unerwünschte Besuche von Eindringlingen zu schützen.

Farnbäume im botanischen Garten La Mortella Ischia
Farnbäume im botanischen Garten La Mortella Ischia

FARNBÄUME

Eine der schönsten Sammlungen in dem Garten ist die der Farn Bäume.
Diese Sammlung begann zufällig, als Sir Walton aus Australien in einem Schuhkarton 2 kleine Exemplare nach Ischia versandt.
Russel Page sah wie gut und schnell die beiden Farnpflanzen innerhalb des Gartens wuchsen und empfahl daraufhin Lady Walton mehrere davon zu pflanzen.
Die schöne fuchsiafarbene Blüte auf dem Foto links sind Geranien - Maderense von der Insel Madeira, in ihrer Blüte im April.

Seerose im botanischen Garten La Mortella Ischia
Seerose im botanischen Garten La Mortella Ischia

DIE NYMPHEN
Im Hauptbrunnen im Tal (La Valle) sind reinblütige rote, weiße und gelbe Seerosen oder Wasserlilien.
Die ca.12 cm großen Blüten besitzen eine auffallende Farbe in intensivem Pink. Oft wird diese fälschlicherweise mit der Lotosblüte verwechselt.
Die Seerosen (Nymphaea) sind eine Pflanzengattung in der Familie der Seerosengewächse (Nymphaeaceae).
Die weltweit verbreitete Gattung besteht aus etwa vierzig Arten. Seerosen sind selten einjährige oder meist ausdauernde krautige Pflanzen.
Die Wasserpflanzen bilden langgestreckte oder knollenförmige Rhizome aus, mit denen sie im Schlamm von Flüssen, Teichen, Seen oder anderen Gewässern wurzeln.

der Sonnentempel im botanischen Garten La Mortella
der Sonnentempel im botanischen Garten La Mortella

DER SONNENTEMPEL
Eine alte Wasserzisterne, welche früher als Reservoir für ein Bewässerungssystem benutzt wurde, ist in einen "Sonnentempel" umgewandelt worden. In seinem Inneren befinden sich 3 Räume, die miteinander verbunden sind.
Der erste Raum ist der Geburt gewidmet. Hier sprudelt das Wasser, unendliche Quelle des Lebens, der Kraft und des Geistes.
Im mittleren Raum werden Paare während des Geschlechtsaktes dargestellt. Vergegenwärtigung der pompejanischen Fresken und Darstellung des Lebens.
Im letzten Raum leitet die Sybille von Cumae Äneas durch die Unterwelt, nachdem diese den goldenen Myrten Zweig (La Mortella) gepflückt hat.

der Thai Saal im botanischen Garten la Mortella
der Thai Saal im botanischen Garten la Mortella

DER THAI SAAL
Der Thai Saal ist ein Ort zum Entspannen und Meditieren.
Der Blick auf den Monte Epomeo (789m), den höchsten Berg der Insel Ischia, eine leichte Brise Wind vom Meer kommend und die vorherschende Stille laden zur Meditation ein.
Entlang des Weges, der zu diesem Gartenpavillon führt, sind verschiedene Bambusarten, chinesische Ahornbäume sowie auch Sorten von Equisetum anzutreffen.
Im Teich befinden sich Lotosblüten, die (Nelumbo Nucifera) Agaphantus und Hedychium coronarium, eine weiße und stark duftende Blume.
Beim genauen beobachten des Teichs sind vielen Kröten zu entdecken. Wenn diese anfangen zu quaken ist es Zeit zu gehen......

William Rock im botanischen Garten La Mortella
William Rock im botanischen Garten La Mortella

WILLIAM ROCK
In diesem großen Vulkangestein wird die Asche des Komponisten Sir William Walton aufbewahrt, der durch die bewegende Inschrift von Lady Walton an ihn erinnert.
Nach dem Tod des Komponisten hat Lady Walton „ Die William Walton und La Mortella Stiftung“ gegründet, die heute den Garten verwaltet und ein breites Programm an verschiedensten Konzerten und musikalische Aktivitäten organisiert.

Nymphaeum Denkmal an Lady Walton im botanischen Garten La Mortella
Nymphaeum Denkmal an Lady Walton im botanischen Garten La Mortella

DAS NYMPHAEUM
Im westlichen Teil des Gartens befindet sich das Nymphaeum, wo seit März 2010 die Asche Lady Walton aufbewahrt sind. Sir Walton beauftragte den Bildhauer Simon Verity diesen Teil zu entwerfen, um es seiner Frau Lady Walton zu widmen. Der Rhamnus Alaternus, ein Immergrün, umrahmt den Brunnen aus Stahl, in welchem sich der Himmel wieder spiegelt. Dies ist "der Spiegel der Seele". 4 Nischen stellen das Nymphaeum dar. Die erste stellt eine dunkle Grotte dar, die die Marmorstatue einer jungen Aphrodite beherbergt, Lady Walton.
Man kann sie von der gegenüberliegende Nische beobachten, wo zwei Kunstvolle Ohren aus Eisen als Symbol für den Komponisten William Walton dargestellt sind. Die dritte Nische bietet einen atemberaubenden Blick auf Forio. Die vierte beherbergt Apollon mit seinen Nymphen. Nicht nur Sir Walton hat Lady Walton etwas gewidmet. Die Arbeit, die Lady Walton bei der Erschaffung dieses Gartens geleistet hat, ist in der "Pflanzenwelt" sehr bekannt, sodass ihr sogar eine Orchidee gewidmet wurde: die Miltassia Lady Susanna Walton.

Victoria Amazonica im botanischen Garten La Mortella
Victoria Amazonica im botanischen Garten La Mortella

VICTORIA AMAZONICA
Die Königin der Wasserlilien ist ohne jeden Zweifel die Victoria Amazonica. Die Victoria Amazonica, auch als Victoria Regia bekannt,  wurde 1801 in Amazonien von Thaddeus Henke, einem deutschen Botaniker, gefunden. Bei dem Anblick dieser gigantischen Wasserlilie fiel ihr Entdecker vor Staunen aus dem Kanu ins Wasser.... Da die Victoria Amazonica sehr viel Luftfeuchtigkeit braucht, wird sie in dem Mortella Garten in einem Gewächshaus, dem Victoria Haus, gezüchtet. Ihre Blüte kann die Größe von 40 cm. erreichen. Diese duften sehr intensiv und betörend und sind aus einer Entfernung von 5-6 Meter zu riechen. Die Victoria Amazonica hat ein besonderes Blütenverfahren. Am ersten Tag sind die Blüten weiß und weiblich. SIE öffnet sich bei Anbruch der Dunkelheit und bleibt bis zum folgende Morgen geöffnet. Die Bestäubung erfolgt durch Käfer, welche von ihrem intensiven Duft verführt werden. Am zweiten Tag sind die Blüten rötlich violett und männlich. ER öffnet sich am späten Nachmittag. Über Nacht hat also diese Blüte Geschlecht und Farbe gewechselt. In der Nacht schließt die Pflanze ihr Kelchblatt und ihre Blütenblätter und sinkt ins Wasser. Ihre flachen, tortenförmigen Blätter erreichen einen Durchmesser von 2,5 Metern. Sie haben an ihrer Unterseite ein System aus luftgefüllten Adern entwickelt, dass die Blattränder nach oben aufgerichtet hält. So können sehr viel Gewicht ertragen.

 

griechisches Theater im botanischen Garten La Mortella
griechisches Theater im botanischen Garten La Mortella

GRIECHISCHES THEATER
Das griechische Theater liegt in dem oberen Bereich des Gartens und verleiht mit seinen atemberaubenden Ausblicken auf die Küste, den malerischen Hafen von Forio und die grüne Berglandschaft bis hin zum Monte Epomeo eine spezielle Atmophäre.
Jeden Donnerstag um 21.00 Uhr finden dort Symphoniekonzerte statt.
Die obere Terrasse des gartens La Mortella ist mit Agaven und chinesischen Rosen bepflanzt. Die Stufen sind mit Sandthymin ausgelegt.
Ein unvergessliches Erlebnis!!! Herrliche Dufte, schöne Aussichten  und tolle Musik harmonieren zusammen wie sonst nirgendwo!!!

Kontakt

0039 340 146 33 64 info@ischiawandern.com