Ischia Wandern Home
Positano die Stadt der Mode
Positano die Stadt der Mode Blick auf Positano
Zitronen und andere Spezialitäten an die Amalfiküste
Zitronen und andere Spezialitäten an die Amalfiküste
der Götterweg an der Amalfiküste
der Götterweg an der Amalfiküste
Strand Amalfi, Amalfiküste, Ischia Amalfi Reise
Strand Amalfi, Amalfiküste, Ischia Amalfi Reise
Zitronenhaine Amalfi
Zitronenhaine Amalfi
die Wanderwege der Amalfiküste
Amalfiküste und seine Wanderwege

die Stadt Positano die Perle der Amalfiküste

Positano die Perle der Amalfiküste
Positano die Perle der Amalfiküste

Ein wunderschönes Panorama bietet Positano. Einst ein kleines Fischerdorf ist es heute einer der schönsten und elegantesten Orte der Amalfiküste. Positano ist umgeben von den Bergen Comune, St. Maria del Castello, St. Angelo a tre Pizzi und Canocchia. Vom Meer aus ist Positano von drei kleinen Inseln umgeben: der "Gallo Lungo", der Rotonda und der Castelluccio. Diese werden seit der Antike als die Heimat der Meerjungfrauen bezeichnet.
Positano erscheint dem Besucher mit seinen ineinander verschachtelten Häusern wie eine Krippe. Der Legende nach ist Positano von Poseidon gegründet worden, dem Gott des Meeres. Sicher ist, das Positano, wie einige Funde beweisen, schon in der Steinzeit bewohnt war. Nach dem ersten Weltkrieg wurde Positano ein beliebter Ort von Künstlern, Schriftstellern und Regisseuren. Der Tourismus hat sich nach dem zweiten Weltkrieg rasant entwickelt. Trotzdem hat sich Positano seinen eigentümlichen Charme bewahrt. Auch Dank der besonderen Gastfreundlichkeit seiner Bewohner ist Positano heute weltweit bekannt und geschätzt.

Positano die Stadt der Mode
Positano die Stadt der Mode

Positano ist ein wichtiger Anhaltspunkt für die italienische und auch internationale Mode. Die vielen Geschäfte mit ihren bunten Waren lassen keine Wünsche offen. Mitten auf dem Hauptplatz von Positano befindet sich die majestätische Kirche der Heiligen Assunta mit ihrer Kuppel aus Majoliken. Die Kirche wurde gegen Ende des X Jahrhundert errichtet. Auf dem Hauptaltar ist ein Portrait der Heiligen schwarzen Madonna mit dem Kinde zu sehen..
Der Legende nach gelangte dieses Abbild auf einem Schiff, das wegen starkem Seegang anlegen musste, nach Positano. Als das Schiff wieder ablegen wollte hörten die Seeleute und ihr Komandant eine Stimme, die Ihnen befahl die Abbildung der Heiligen Maria in Positano zu hinterlassen. Seit dem ist die heilige schwarze Maria die Schutzpatronin von Positano. In der Nacht von Ferragosto, am 15. August, sind die Feuerwerke ein unvergessliches Erlebnis

der Strand von Positano

Positano bietet mit dem Marina Grande auch schöne, lange Sandstrände. Zum Teil frei oder auch organisiert mit Liegen, Sonnenschirmen, Badeanstalten, Restaurants und Bars, welche sich miteinander abwechseln. Die Strände von Positano sind sehr beliebt sowohl bei Touristen als auch bei den Einheimischen, und oft trifft man sogar italienische und internationale VIPs... Wer einen ruhigen Strand sucht der begibt sich zum Strand von Fornillo oder lässt sich mit einem kleinen Boot zu einer der vielen nahegelegenen Buchten bringen. Die Strände von Positano erreicht man bequem vom Zentrum der Stadt aus zu Fuß. Die Küche von Positano ist sehr gesund und abwechslungsreich. Außer der Pizza genießt man hier frischen Fisch, Meeresfrüchte, aber auch gute Käsesorten von den Monti Lattari, den nahegelegenen Milchbergen. Gegrillte Mozzarella mit Zitronenblättern ist ein typischer Teller. Wer keinen Fisch liebt der findet vor allem in den kleinen Vortorten Nocelle und Montepertuso zahlreiche andere lokale Gerichte.

der Götterweg an der Amalfiküste
der Götterweg an der Amalfiküste

Positano, wie eigentlich die ganze Amalfiküste, ist berühmt für die Produktion von den Schnaps-Likören Likör Limoncello, Fragolino und Nocillo. Alle 3 werden nach traditioneller Art und Weise nach antikem Rezept und mit lokalen, frischen Produkten zubereitet. Bekannt ist zudem die „Sfusato amalfitano“. Zitronen mit einer länglichen Form und sehr reich an ätherischen Ölen. Diese besitzen ein besonderes Aroma und in der Regel kaum Kerne.
Positano ist auch ein sehr guter Ausgangspunkt für Naturliebhaber und Wanderer. Einer der bekanntesten Wanderwege der Amalfiküste ist der Götterpfad. Einst war dieser Weg der einzige Verbindungsweg zwischen der Stadt Agerola und der Halbinsel von Sorrent sowie den Städten Stabia und Nocera. Der Weg führte zu den Tempeln von Cerere, Mytra und Minerva, daher auch der Name Götterweg. Atemberaubende Aussichten sowie eine reiche und prächtige Vegetation sind auf diesem göttlichen Wanderweg garantiert. Probieren Sie ihn einmal aus!

.

Kontakt

0039 340 146 33 64 info@ischiawandern.com