Ischia Wandern Home
Ein Thermalbecken mit Thermalwasser umgeben vom Liegen und Schirme
Thermen auf Ischia
Thermen auf Ischia, Ischia Amalfi Reise
Thermen auf Ischia, Ischia Amalfi Reise
Das Thermalwasser sprudelt Ischia im Winter
Das Thermalwasser sprudelt Ischia im Winter

Ischia Quellen und natürliche Kurstätten

Außer der Kur in einem modernen Kurhotel oder Kurzentrum gibt es auf Ischia auch einige natürliche Kurstätte, die unbedingt bei einer Reise nach Ischia ausprobiert werden müssen!! Zum Beispiel sind am Maronti Strand in der Nähe von St. Angelo, die Fumarolen, wo deutlich zu sehen ist, dass heiße Dämpfe aus dem Sand hervor treten. Desweitere befindet sich am Maronti Strand die Schlucht "Cava Scura" mit ihren Thermalbadewannen aus der Römerzeit!!!
Zwei weitere Quellen der Insel Ischia münden jeweils in einer schöne Bucht. Einmal die Cartaromana Bucht und die Sorgeto Bucht. Dort ist das Baden fast das ganze Jahr möglich. Wenn um mineralisches Quellewasser geht, also trinkbar, sind die Quellen von Olmitello und Nitrodi zu besuchen. Die heilende Wirkung des Wasser war schon in der Antike bekannt.

 

Eier und Kartoffeln im heissen Sand gegart
Eier und Kartoffeln im heissen Sand gegart

Heisse Fumaronlen und Sandbäder am Maronti Strand

Der Sand erreicht an einigen Stellen eine Temperatur von über 100 Grad. Ein Bademeister passt auf die Fumarolen und das Wohlergehen der Besucher auf. Eine Besonderheit der Fumarolen ist das natürliche kochen am Strand. Man buddelt Kartoffeln, Eier oder Fisch und Hähnchen ein und die Hitze bringt alles zum Kochen! Probieren Sie es selbst mal aus! Einfach köstlich!!!
Dank dieser Phänome ist es üblich dort Sandbäder ein zu nehmen. Früher wurde diese natürliche Kur anstelle von Medikamenten sogar von Ärzten verschrieben. Man lässt sich eingraben, je nach dem wo die Schmerzen sind, Ganzkörper- oder teils und bleibt ca. 20 Minuten unter dem Sand liegend. Der Körper schwitzt viel, und nimmt dabei sehr viele Mineralien auf. Gleich danach sollte man nicht schwimmen sondern eher eine halbe Stunde ausruhen. Das ein und ausgraben am Strand übernimmt der Bademeister gegen Gebühr.
Sie erreichen die Fumarolen mit einem Wassertaxi von St. Angelo Hafen aus oder zu Fuß über einen schönen Panoramaweg oberhalb von St. Angelo.

die antike Therme von Cavascura am Maronti Strand
die antike Therme von Cavascura am Maronti Strand

Cava Scura Schlucht und Thermen

In der engen Naturschlucht "Cava Scura" am Maronti-Strand befindet sich die gleichnamige antike römische Therme, die heute noch immer in Betrieb ist!! Die ursprüngliche Quelle entspringt mit ca. 90° aus dem Fels und sprudelt seit jeher unverändert. Sie speisst die Thermalbadewannen und die natürliche Sauna. 
Die Thermalbadewannen sind in den rohen Felsen gehauen. Ein Bad in den Wannen mitten in dieser besonderen Landschaft, voller üppiger Vegetation, ist nicht nur entspannend sondern versetzt einen auch in die Antike.
Die Ischitaner schwören auf das Wasser. Es wirkt gegen Muskelverspannung, regeneriert die Haut und hilft vor allem bei Unfruchtbarkeit!!! Sie erreichen die Bucht von Cavascura zu Fuss von St. Angelo über einen schönen Panoramaweg oder über den Strand vom Maronti Platz.

die warme Quelle Sorgeto Bucht Ischia
die warme Quelle Sorgeto Bucht Ischia

Sorgeto Bucht

Die heißen Sorgeto-Quellen fliessen in einer malerischen Bucht bei Panza ins Meer. (Gemeinde Forio). Die Bucht ist durch natürliche Felsen geschützt. Der Effekt ist wie eine Badewanne in dem sich das Meerwasser mit dem Thermalwasser vermischt und das Baden über das ganze Jahr angenehm macht. Ein Naturereignis!!! An einigen Stelle erricht das Wasser sogar Kochtemperatur. Wer frische Eier mitbringt kann sich ein zweites Frühstück zubereiten. Ansonsten in der Bucht ist ein nettes Lokal für Mittags oder für einen Cappuccino!!!
Die Bucht erreicht man von dem Ort Panza bei einem Spaziergang von ca. 30 Minuten auf einem Landweg, oder per Taxiboot von St. Angelo Steg aus.

die Bucht von Cartaromana in Ischia

Cartaromana Bucht

Die heißen Quellen von Cartaromana liegen im Meer in einer malerischen Bucht im Schatten des Castello Aragonese in der Gemeinde Ischia. Dort sind natürliche Becken entstanden, indem sich das Meereswasser mit dem Thermalwasser vermischt. Es ergeben sich unterschiedliche Temperaturen. Das Thermalwasser ist sehr reich an Eisen. Ein Naturereignis.
Die Bucht ist mit den Linienbus C12, C13 ab Ischia Porto erreichbar. Haltestelle vor der Supermarket Conad danach ca. 15 Minuten zu Fuß. Alternativ kann man sich mit dem Boot von Ischia Ponte fahren lassen.
Die Boote sind direkt gegenüber dem Hotel Miramare e Castello. In der Bucht sind zwei nette Restaurants, wo man direkt am Meer die typische und gesunde Küche Ischia genießen kann.

die Olmitello Quelle am Maronti Strand
die Olmitello Quelle am Maronti Strand

Olmitello Quelle

Die Olmitello Quelle befindet sich am Maronti Strand in der Gemeinde Barano in einer Schlucht aus grünem Tuffstein. Das Wasser von der Olmitello Quelle hat wohltuende und kurative Eigenschaften. Bereits im 16. Jahrhundert berichtete der Arzt Giulio Jasolino von dem heilsamen Wasser.
Das Wasser ist lauwarm, leicht, relativ süß und sollte morgens auf leeren Magen getrunken werden. Es ist gut für Leber, Nieren, Magen und Augen. Außerdem soll es auch gut gegen Arthritis sein.
Das Wasser kann in Flaschen transportiert und aufbewahrt werden. Vor einiger Zeit wurde es sogar verkauft. Heute ist von der antiken Anstalt nur ein altes Gebäude geblieben und das Wasser fließt wie im Bild zu sehen ist vom Rohr direkt in einem kleinen Bach ins Meer.
Im selben Bach fließt auch das Wasser der Nitrodi Quelle, welches vom Ortsteil Buonopane hinunter fließt. Einst waren die Orte durch einen Wanderweg verbunden. Seit einigen Jahren ist dieser Weg wegen einem Erdrutsch nicht mehr begehbar.
Die Olmitello Quelle erreicht man zu Fuss von St. Angelo oder vom Maronti Platz aus. Die Schlucht ist 400m lang und die Landschaft durch die wilden Tuffsteinfelsen einfach wunderschön!!!

das Heilwasser der Nitrodi Quelle auf Ischia

Nitrodi Quelle

Die Nitrodi-Heilquelle liegt in Buonopane in der Gemeinde Barano d'Ischia. Gäste mit Hautproblemen kommen aus der ganzen Welt um sich helfen zu lassen. Die Wirkung des Wassers war schon den Griechen und den Römer bekannt. Das Wasser kann in kleinen Mengen täglich getrunken werden. Die Wirkung ist gut für die Verdaungsorgane und daher abführend. Auch äusserlich hilft das Wasser gegen Dermatitis und andere Hautleiden wie z.B. Psoriasis. Die Ischitaner behaupten das Wasser macht oder hält jung! Der grösste Effekt wird erziehlt wenn das Wasser immer frisch genutzt wird. PROBIEREN SIE ES AUF DER EIGENEN HAUT AUS!
Weitere Informationen über Nitrodi Quelle auf Ischia

 

Kontakt

0039 340 146 33 64 info@ischiawandern.com